Schneckenpost Lauf/Hersbruck

Ich bin Krankenschwester in Unterfranken und bin ja sozusagen an der Front. Ich arbeite auf einer inneren Station auf der wir sogenannte Coronafälle betreuen. Die Stimmung bei uns ist momentan sehr schlecht wie auch überall. Mein Vorteil ist, dass ich nur Nachtdienste mache und von dem ganzen Zirkus am Tag nicht viel mitbekomme. Gott sei Dank. Ich bin natürlich nicht geimpft und bleibe auch standhaft. Ich habe seit November keinen Test mehr gemacht nur am Anfang im März 2020 und dann auch nur in den Rachen. Den anderen habe ich selbst gemacht. Ich beschäftige mich sehr viel mit Alternativmedizin und mir fällt es oft schwer auf Arbeit zu gehen, weil ich die Wahrheit kenne und sehe wie die Menschen sich immer mehr spalten lassen.

Bei uns ist kein einziger an Corona verstorben, alle waren vorerkrankt! Und jeder wird trotzdem als Coronatoter gezählt – aber das ist ja nichts neues. Ich habe eine brisante Info erhalten und zwar von meiner guten Arbeitskollegin -die auch mit uns im selben Boot sitzt 💪-. Meine Arbeitskollegin hat das ganze mit der Testerei auch so gehandhabt und wollte sehen ob sie Antikörper hat. Sie hatte keine. Sie kam dann auf die Idee eine bereits 2-fach geimpfte Kollegin auch auf Antikörper testen zu lassen. Dann halt dich fest – hat unser Ststionsarzt folgendes gesagt: der Chefarzt möchte nicht , dass sich geimpfte auf Antikörper testen lassen!!!! Das Ergebnis ist ein Skandal: trotz der Impfung hat sie keine Antikörper ! Für mich war das keine Überraschung aber das hat die Krone 👑 dem ganzen nochmals oben drauf gesetzt. Und eine Woche zuvor durften- wir die Ungeimpften- uns noch anhören, dass wir Schuld daran sind, wenn Menschen sterben.

Uns wird also nachdem wir extra Schichten ohne Ende schieben müssen kein Lob, kein Danke ausgesprochen, sondern auch noch diskriminiert. Uns wird ein schlechtes Gewissen eingeredet. Es ist nicht einfach, aber wir bleiben standhaft. Ich wollte mich mal mitteilen und aus meinem Leben an der Front berichten. Solange unser System noch so läuft muss ich diese ganze Misere leider ertragen, weil wir noch ein Haus abzubezahlen haben, sonst hätte ich mir schon längst etwas alternatives aufgebaut. Jeden Tag bete ich zu Gott für alle Menschen und vorallem für alle Kinder, denen Unrecht geschieht und versuche aufzuklären. Ich könnte noch mehr erzählen, aber das würde den Rahmen sprengen. Ich würde mich freuen wenn Ihr diese brisante Information teilen würdet, da im Denunzianten-Bayern viele noch im Tiefschlaf schlummern. Ich sende euch Allen ganz viel Liebe und gute Energie. Grüße aus dem Frankenland.🤗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.